Pinterest ist ein kräftiges Werkzeug, wenn es um die visuelle Suche geht. Als Teil der Marketingstrategie kann Pinterest helfen, ein breites Publikum auf kreative Weise zu erreichen und deine Markenbekanntheit steigern.

Du kennst Pinterest vielleicht als DIY-Plattform auf der Hausmütterchen Rezepte suchen. Weit gefehlt!

Pinterest ist die drittgrößte Suchmaschine nach Google und YouTube. Eine visuelle Suchmaschine mit kreativen Formaten und Shopping Funktionen. Erfahre mehr Basics in der Pinterest Einführung.

Lesezeit: 5 min

Warum Pinterest Teil der Marketingstrategie sein sollte

Ich beschreibe Pinterest gern als digitalen Schaufensterbummel. Pinterest User kommen auf die Plattform und wissen meist noch gar nicht genau was sie suchen, bis sie es sehen.

97% der Suchanfragen finden ohne Markenname statt

Pinner entdecken neue Marken indem sie konkret nach Keywords suchen, beim Scrollen durch den Homefeed oder als Vorschlag unter anderen Pins.

Pinterest ist der Schlüssel zwischen Inspiration und Kauf.

Keine andere Plattform ermöglicht es, so kreativ auf die Awareness-Phase der Customer Journey einzuwirken wie Pinterest, und deshalb sollte deine Marke davon profitieren.

Auf Pinterest tragen Marken, die eine effektive Strategie verfolgen, zur Benutzererfahrung bei. Sie stören nicht, sie inspirieren. Sie sind keine Ablenkung, sie sind ein Entscheidungsinstrument.

markenbekanntheit steigern mit pinterest marketing

Wie können sich Marken auf Pinterest präsentieren?

Pinterest bietet kreative Formate, mit denen sich unterschiedliche Ziele erreichen lassen. Jeder Pin enthält ein Bild oder Video und einen Link zu deiner Website oder deinem Shop.

Statische Pins

Statische Pins sind klassische Bild-Pins. Es kann ein Bild mit Titel, Bildbeschreibung und ein Link eingefügt werden.

Ziel: Traffic

statische pins

Video Pins

Video Pins starten automatisch. Auch hier kann ein Video mit Titel, Videobeschreibung und ein Link eingefügt werden.

Ziel: Reichweite

Idea Pins

Idea Pins, früher Story Pins genannt, sind ein reines Reichweitenformat. Es besteht keine Möglichkeit einen Link einzufügen, deshalb kann mit diesem Format kein Traffic generiert werden.

Es besteht die Möglichkeit bis zu 20 Slides (Bilder und Videos) einzufügen. Dieses Format ist gut für Storytelling oder Anleitungen geeignet.

Ziel: Reichweite

Produkt Feed

Für Online Shops besteht die Möglichkeit einen Produktfeed hochzuladen. Dadurch erscheint der “Shoppen Tab” im Pinterest Account, sodass Pinterest User direkt Produkte entdecken können.

Markenbekanntheit steigern mit Pinterest Marketing 1
Markenbekanntheit steigern mit Pinterest Marketing 2

Was kann mit Pinterest Marketing erreicht werden?

Auch wenn durch neue Formate wie Idea Pins ein wenig Social Media Feeling aufkommt, ist und bleibt die Kernfunktion von Pinterest die Suche.

Daran wird sich nichts ändern.

Als Teil deiner Marketing-Strategie kann Pinterest zu einer sehr hohen Reichweite beitragen und somit die Markenbekanntheit steigern.

Durch Verknüpfung von Content auf deiner Website mit Pinterest, kann auch organisch sehr viel Traffic generiert werden.

Organisches Wachstum

Wenn dein Pinterest Account optimal gepflegt wird, kannst du auch organisch sehr viel Reichweite und Traffic generieren. Wie bei Google, dauert es auch auf Pinterest 6-9 Monate bis der organische Traffic-Zug ins Rollen kommt. Danach multipliziert sich dein Content fast von alleine.

Wenn du viel Content auf deiner Website hast, kannst du Pinterest zur Content Distribution nutzen und so dein organisches Wachstum nachhaltig verstärken.

Unabhängig machen von Social Media

Schnelllebige Plattformen wie Instagram und TikTok haben Community Aufbau als Ziel. Bei Pinterest als Suchmaschine steht immer die Langfristigkeit im Vordergrund.

Mit einer Content-Strategie kannst du dich unabhängiger von Social Media machen und deine eigene Website stärken.

Beispielsweise kannst du mit Pinterest Traffic neue Newsletter-Abonnenten gewinnen, die du über einen langen Zeitraum mit deinen Angeboten ansprechen kannst.

Targeting Möglichkeiten bei Pinterest Ads

Seit 2019 sind in Deutschland Pinterest Werbeanzeigen möglich. Die kreativen Formate können auch für Werbung auf Pinterest genutzt werden.

TIPP: Wer organisch Pinterest aufbaut, erkennt bald, welche Pins gut performen und kann Zeit und Geld für das Testen von Creatives sparen.

Keywords

Beim Keyword-Targeting erreichst du Nutzer, die auf Pinterest nach bestimmten Ideen suchen.

Der Anzeige können passende Keywords hinzugefügt werden. Wenn du beispielsweise Naturkosmetik bewirbst, können Keywords wie „natürliche Kosmetik“ oder „vegane Gesichtscreme“ genutzt werden.

Interessen

Pinterest bietet über 20 Interessen mit Unterkategorien. So können beispielsweise alle User angesprochen werden, die sich für “Beauty” interessieren.

Interessens-Kategorien (inkl. Anzahl Unterkategorien)

Architektur (7)
Beauty (7)
Bildung (6)
Einrichtungsideen (19)
Elektroniken (5)
Entertainment (9)
Entwurf (4)
Erziehung (6)
Essen und Trinken (28)
Eventplanung (6)
Fahrzeuge (8)
Finanzen (5)
Gesundheit (9)
Gärtnern (5)
Handwerk & Basteln (14)
Hochzeit (17)
Kindermode (4)
Kunst (24)
Mode für Frauen (12)
Mode für Männer (10)
Reise (6)
Sport (25)
Tiere (9)
Zitate (3)

TIPP: Keywords und Interessen können in einer Kampagne kombiniert werden.

Retargeting

Wer den Pinterest Tag auf seiner Website installiert hat, kann Webseitenbesucher und User, die mit dem eignen Content interagiert haben, ansprechen. Die Audience sollte über 1 Mio. liegen, damit der Pinterest Algorithmus gute Ergebnisse erzielen kann.

Wie lassen sich Erfolge messen?

Zum einen können die Analytics direkt in Pinterest selbst zur Messung herangezogen werden, zum anderen kann Google Analytics wichtige Daten liefern. Bei der Verwendung von Google Analytics sollte folgender Hinweis beachtet werden:

Durch häufigen Device-Wechsel von Pinterest Usern, kommt bei Google Analytics nur ein Bruchteil des Pinterest Traffics an!

Nur die Analytics Daten in Pinterest selbst, können alles abbilden und genaue Zahlen liefern.

Pinterest Analytics

Die Pinterest Analytics liefern einen Überblick über KPIs und die Entwicklung des Accounts bis zu einem Jahr.

Die wichtigsten KPI´s bei Pinterest sind:

  • Impressionen
  • Ausgehende Klicks
  • Merken-Aktionen
pinterest case study

Audience Insights

Die Audience Insights liefern wichtige Informationen zur Zielgruppe und deren Interessen.

pinterest analytics zielgruppe

Conversion Insights

Conversion Insights zeigen wie viel Umsatz durch organischen und paid Content entstanden ist.

Pinterest Umsatz

Pinterest ist ständig in Bewegung. Neue Formate, neue Trends, neue Funktionen. Wo geht die Reise hin mit Pinterest?

Mein persönlicher Ausblick auf die Zukunft von Pinterest

Pinterest live

Die ersten Tests von Live-Events auf Pinterest laufen schon. Denkbar ist Live-Shopping wie es bereits in China schon verbreitet vorkommt.

Termin buchen

Vielleicht können Berater und Coaches bald Termine direkt über Pinterest anbieten.

Influencer Marketing

Pinterest arbeitet schon seit längerer Zeit mit Creator zusammen und ruft aktiv zum Mitmachen auf. Seit kurzem wurde ein Creator Fund gegründet. Die Zusammenarbeit von Creator und Marken wird sich intensivieren. Auch hier sehe ich in Kombination mit Live-Shopping großes Potenzial.

Positiv auffallen durch Content

Ich bin davon überzeugt, dass die Content Kreation immer wichtiger wird, um sich visuell von anderen abzuheben. Hier gilt es positiv auffallen und Mehrwert durch hochwertigen Content bieten.

Übrigens…

Das sind Pins!

Die habe ich für dich vorbereitet, damit du schneller meinen Content auf Pinterest teilen kannst.

Wenn du über das Bild fährst, erscheint der “Merken-Button”.
Damit kannst du diese Pins direkt auf deiner Pinterest Pinnwand speichern.

 

Markenbekanntheit steigern mit Pinterest Marketing 3
Markenbekanntheit steigern mit Pinterest Marketing 4
Markenbekanntheit steigern mit Pinterest Marketing 5

Danke für´s Teilen!

Zum Newsletter eintragen

Aktuelle News und Informationen rund um Pinterest Marketing und Pinterest Ads.

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Versanddienstleisters MailChimp mit Sitz in den USA. Um dir den Newsletter zustellen zu können, übermitteln wir deine E-Mail-Adresse an MailChimp. Weitere Informationen zum Newsletterversand und zum Datenschutz findest du in unserer Datenschutzerklärung